Ein Traum in Blau und Gelb!

von Extreme Mitte Friedrichshain

Aus Protest gegen immer noch geduldete Wagenburgen, nicht gebaute Townhouses und aggressiv umherstreifende Zombies hat die Jugendorganisation der FPD beschlossen, den linken Chaoten auch mit deren eigenen, ungesetzlichen Waffen entgegenzutreten und wild zu plakatieren. Im Kampf um die Häuserwände konnten sich unsere wohltrainierten Jugendlichen sehr schnell gegen die verkifften Zombieterroristen durchsetzen, wie diese Hauswand bei der Liebigstraße eindeutig zeigt:
image
Wie hier deutlich zu sehen ist, sind hier in direkter Nachbarschaft zur glücklicherweise geräumten Liebigstraße 14 und in nächster Nähe zu ähnlichen Abbruchhäusern fast alle Zombieplakate überklebt. Unsere Jugendlichen haben mit ihrer Aktion viel bewegt und sind einen guten Schritt weiter gekommen auf dem langen Weg zu einem besseren Friedrichshain ohne Zombies und Hungerleider. Und auch die jämmerlichen Versuche dieser erbärmlichen Gestalten zurück zu schlagen, werden erfolglos bleiben.
image(1)
Hier sehen Sie die Versuche dieser ungewaschenen Chaoten, die zukunftsweisende Arbeit unserer Jugendorganisation zu blockieren. Auch Graffitties sind zu sehen, die an schlimmste Zeiten erinnern. Hier zeigt sich, daß noch viel zu tun ist. Doch wir sind sicher, daß unsere Jugendlichen die Herausforderungen spielend meistern werden.

Advertisements